So klappt es mit der Eigentumswohnung

Die Umfrage – Zusatzjob nach Feierabend Laut einer repräsentativen Umfrage von 240 befragten Frauen und Männern wird die Tätigkeit in einem Strukturvertrieb von 68 Prozent der Befragten nebenberuflich ausgeübt. Ein Großteil davon gibt an, dass neben einigen weichen Faktoren „harte Gründe“ entscheidend dafür sind, nach Feierabend noch dem Zusatzjob nachzugehen – vor allem der damit…



Studierende wollen jobben

An einem vorlesungsfreien Vormittag helfen sie in einem Büro bei Sekretariatsarbeiten, am Abend bedienen sie in Kneipen und in den Semesterferien wird in einer Fabrik malocht – mehr als drei von vier Studierenden gehen heute neben ihrem Studium einem Nebenjob nach. Eine repräsentative Umfrage der Beratungsfirma univativ zeigt jetzt: Die meisten müssen nicht nur arbeiten…


Gute Gründe für den Direktvertrieb

Die Direktvertriebsbranche verzeichnet stetige Zuwächse. Das ist nicht verwunderlich, schließlich bietet das Geschäftsmodell sowohl den Unternehmen als auch den Kunden erhebliche Vorteile. Aber auch für die Vertriebspartner, die sich neben einer Haupttätigkeit im Direktvertrieb ein zweites Standbein aufbauen möchten, weist der Ansatz viele Vorzüge auf. In erster Linie sind es natürlich die Gewinnaussichten. Aber es…


Studenten entscheiden sich für Nebenberufe

Die wirtschaftliche Situation der Studenten im deutschsprachigen Europa hat sich in den vergangenen Jahren deutlich verschlechtert. Wer zu diesem Wintersemester anfängt zu studieren, muss deutlich mehr für seinen Lebensunterhalt aufbringen als noch vor 16 Jahren ‐ von den in vielen Bundesländern eingeführten Studiengebühren ganz abgesehen. Allein die Mieten für Studenten, die ein Drittel ihrer Ausgaben…


Die Zukunft des Strukturvertriebs aus volkswirtschaftlicher Sicht

Deutschland, im Januar 2011 Die Schlagzeilen sind fett: „Deutschland geht in Richtung Vollbeschäftigung“ steht in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung; „Das Job-Wunder geht weiter“ schreibt die BILD-Zeitung, „Bayern und Baden-Württemberg in Vollbeschäftigung“; „Fachkräfte sind Mangelware“ und „Zu viele Ausbildungsplätze in Deutschland“, das lesen die Bürger in der regionalen Fachpresse. In Deutschland werden im Jahr 2011 in…


Auf dem Weg zum Franchisenehmer: Das sollten Sie beachten

Die Sache klingt so einfach – und so lukrativ: Eine Firma bietet Ihnen an, dass Sie ihr erprobtes und erfolgreiches Geschäftsmodell als Start in die eigene unternehmerische Selbständigkeit nutzen. Sie müssen nur Franchisenehmer werden. Statt selbst mit einer eigenen Idee bei Null beginnen zu müssen, können Sie auf eine eingeführte Marke, bewährte Produkt- und Verkaufskonzepte,…


Ein Erfahrungsbericht

Ein zweites finanzielles Standbein muss her! Die Entscheidung fiel, als der Bankautomat sich mal wieder weigerte, den gewünschten Geldbetrag auszuzahlen, und mir stattdessen auf nüchterne Art mitteilte, dass momentan lediglich 60 Euro auf meinem Konto verfügbar seien. In diesem Moment beschloss ich: Ein zweites finanzielles Standbein muss her. Ich bin seit einigen Jahren als freier…


Das Geld wird knapp

Das hat eine aktuelle Umfrage ergeben 76% der 4.000 befragten Bürger in Deutschland, Österreich und der Schweiz geben an, das ihr Einkommen aktuell nicht ausreicht, die Lebenserhaltungskosten zu decken. Mehr noch: Über drei Millionen deutsche Bundesbürger sind überschuldet, weitere Millionen sind mit ihrem Dispo‐Kredit in den Miesen und kommen mit ihrem Geld nicht aus. Da…


Rente & Job

Die Wirtschaftskrise schlägt jetzt auch bei den Rentnern zu Zwar wird von Politikern ständig behauptet, dass die gesetzlichen Renten nicht sinken, allerdings reicht die Rente vielen alten Leuten nicht zum Leben. Also suchen sie sich einen Nebenjob – und können nun zu den ersten gehören, von denen sich die Betriebe verabschieden. Die Zahl der Rentner,…


Die Franchise-Praxis: Herr K. wird Bäcker

Von der Idee Franchisenehmer zu werden bis zur tatsächlichen Eröffnung eines eigenen Geschäfts ist es ein weiter und oft mühsamer Weg. Nehmen wir das Beispiel des Herrn K: Er hat sich eingehend mit den Prinzipien des Franchising beschäftigt und beschlossen, durch die Übernahme eines erprobten Geschäftsmodells sein eigener Chef zu werden. Wie geht er vor?…