Ein Nebenjob im Strukturvertrieb

geld verdienen

Für viele Menschen, die das erste Mal mit einem Unternehmen der Network Marketing Branche konfrontiert werden, spielt sich in der Regel ein regelrechter Kampf zwischen „links und rechts“, zwischen „gut und böse“, zwischen „kalt und heiß“ ab.

Ja, Geld dazu verdienen – wäre nicht schlecht.
Nein, Strukturvertrieb hört sich erst Mal nach Schneeballsystem an.



“ Ja, dieses Unternehmen gibt’s schon so lange, wenn da was nicht O.K. wäre, gäbe es die schon lange nicht mehr. Nein, ich bin so untypisch darauf angesprochen worden. Auf der anderen Seite habe ich mich ja auch nirgends auf einen Nebenjob beworben, wie soll man sonst zueinander finden.
Die reden hier von „Geld verdienen“, das ist eigentlich nicht so wirklich seriös. Wenn aber nur die Hälfte davon stimmen würde, wäre es ein guter Grund anzufangen.
Ich habe wenig Zeit – die Zeit ist frei einteilbar, und offen gesagt kann ich mir schon Zeit nehmen, wenn ich das möchte. Ist alles eine frage der Prioritätensetzung.
Es ist neu und ungewohnt – aber etwas pepp würde meinem Leben auch nicht schlecht tun.
Da verdienen andere an mir Geld – wiederum würde ich ja auch an Mitarbeitern Geld verdienen.“

Und und und…

„links oder rechts“, „gut oder böse“, „kalt oder heiß“.

Strukturvertriebe.net empfiehlt:
Konnten Sie nach dem ersten Treffen mit dem Networker schlecht schlafen? Haben Sie abends gegrübelt, ob da „nicht doch was gehen würde“?

Wenn JA, prüfen Sie noch die Seriosität des Unternehmens, also ob ein Einstieg nicht deutlich mehr als EUR 100,- kostet und ob ein Produkt oder eine Dienstleistung im Mittelpunkt steht. Lesen Sie sich dazu auch die Begriffserklärungen unter strukturvertriebe.net durch. Sie können eine wertvolle Hilfestellung sein.

Passt alles – wagen Sie einen Versuch.
Getreu dem Motto: Wer nichts wagt, der nichts gewinnt.

Bildrechte: Shutterstock, Bildnummer: 259901438, Urheberrecht: www.BillionPhotos.com