Die fünf Einkommensvarianten

Unternehmer

Strukturvertriebe.net hinterfragt, in welcher beruflichen Situation eine Tätigkeit im Strukturvertrieb relevant sein kann.

  1. Arbeitnehmer.
    Der Arbeitnehmer, bzw. Angestellter erhält für das Bereitstellen seiner Arbeitskraft und Fähigkeiten in der Regel ein festes monatliches Gehalt. Diese Sicherheit funktioniert insoweit der Arbeitgeber nicht existenzgefährdet ist. Deutschland ist ein Land, indem durch diverse Entwicklungen wie bspw. Industrialisierung, Gewerkschaftsgründungen und persönliche Charaktereigenschaften der Bürger eine große Vorliebe für das Thema Arbeitnehmerdasein entstanden ist. So wird schon in der Schule und im Elternhaus der klassische Weg empfohlen, einen guten Schulabschluss und eine gute Ausbildung, bzw. Studium abzuschließen, um dann in einem Unternehmen einen sicheren Arbeitsplatz zu erhalten. In anderen Ländern ungeahnte Vorzüge wie Weiterzahlung bei Krankheit, andere Sozialleistungen, Urlaubstage, Wochenende, Interessenvertretungen, Kündigungsfristen, Elternzeiten und Co. runden das Bild ab.
  2. Freiberufler/ Selbständiger
    Der Selbständige kümmert sich selbst um sein Einkommen. Die Sicherheit sind er selbst, seine Fähigkeiten, seine Entscheidungen, Motive, Fähigkeiten, Ausbildung und die persönlichen Ziele und Motive, die ihn antreiben. Er verzichtet bewusst auf Sicherheiten, Urlaubstage und kümmert sich selbst um seine persönliche Absicherung. Sein Geschäft hängt im Wesentlichen von ihm selbst ab. Sein Fehlen wird bei einem geplanten Urlaub besonders deutlich. Da summiert sich der Preis für die Reise, das fehlende Einkommen in dieser Zeit und die laufenden Kosten für Miete, Personal und Co.. Auf der anderen Seite ist der Freiberufler sein eigener Chef und trifft eigenbestimmte Entscheidungen, die in der Regel ein ansprechendes Einkommen mit sich bringen.
  3. Unternehmer
    Ein Unternehmer unterscheidet sich von dem Freiberufler darin, das er mit seiner Unternehmung auch Geld verdient, selbst wenn er nicht vor Ort ist. Arbeiter bedienen Maschinen, Angestellte verwalten den Innendienst, Vertriebler verkaufen Produkte und Manager organisieren die Arbeit. Der große Druck ist die immense Verantwortung für die Firma, das Personal und weitere rechtliche, unternehmenspolitische und qualitative Entwicklungen und Entscheidungen.
  4. Investor
    Der Investor profitiert von getätigten Investitionen. Hier gehören Mieteinnahmen,  Rentenzahlungen von fertig besparten Renten- oder Lebensversicherungen, Zinsen von Anlagen, Dividenden von Aktieninvests und Tantieme von GmbH-Beteiligungen dazu. Der Investor investiert in Finanzprodukte, Immobilien, zukunftsfähige Aktiengesellschaften oder herausragende Ideen.
  5. Fremdbestimmte Einnahmen
    Dieser Personenkreis setzt sich aus Beziehern einer Rente, Arbeitslosengeld, Hartz 4 oder einer Erwerbsminderungsrente zusammen. In einer sozialen Marktwirtschaft unterstützen die Starken und Jungen die Schwachen und Alten.

Strukturvertriebe.net hinterfragt, in welcher beruflichen Situation eine Tätigkeit im Strukturvertrieb relevant sein kann.

So kann sich

  1. der Arbeitnehmer mit Hilfe eines nebenberuflichen Einstiegs in ein Network Marketing im Nebenjob eine selbständige Einnahmequelle aufbauen
  2. der Selbständige und Freiberufler mit Hilfe des Direktvertrieb in einem Nebenberuf von dem profitieren, was er in seiner ersten Geschäft vermisst: den Aufbau eines Passiveinkommens, von dem er auch partizipiert, wenn er nicht vor Ort ist
  3. der Unternehmer seine gewonnen Fähigkeiten in einem MLM System einbringen und sich eine Firma in der Firma aufbauen, ohne Verantwortung, Pflichten, Kosten, Kredite und Rechtliches verantworten zu müssen
  4. der Investor im Strukturvertrieb engagieren und seine Zeit und vor allem Kontakte zusätzlich sinnvoll investieren
  5. der Empfänger fremder Leistungen mit dem Thema MLM seine Hinzuverdienstgrenzen ausschöpfen.

Bildrechte: Shutterstock, Bildnummer: 129303860, Urheberrecht: Sergey Nivens