Zweiteinkommen oder Privatinsolvenz?

Privatinsolvenz

Diese Frage stellt sich den in Deutschland lebenden Menschen immer öfter.
Aktuell festigt sich die Zahl der Privatinsolvenzen in Deutschland bei ca. 11.500 pro Monat auf einem sehr hohen Niveau.

Von einer Entspannung kann hier trotz Wirtschaftsaufschwung und geringer Arbeitslosigkeit keine Rede sein.

Folgende Tendenzen sind sichtbar:

  • Besonders stark betroffen von einer Privatinsolvenz sind die 18- bis 25-Jährigen. Hier sind die Wünsche oft noch weit größer als die finanziellen Einnahmemöglichkeiten.
  • Ab dem 26.ten Lebensjahr geht die Anzahl der Privatinsolvenzen zurück, da sich hier viele Bürger von ihren ursprünglichen Zielen und Wünschen an das Leben verabschiedet und ihre Lebensqualität ihrem Einkommensniveau angepasst haben. „Was nicht geht, geht eben nicht“- das ist die bescheidene und durchaus vernünftige Maxime.
  • Besonders stark steigen dann die Privatinsolvenzen wieder bei den Menschen ab dem 60.ten Lebensjahr an. Häufigste Auslöser: Langzeit-Arbeitslosigkeit zum Ende des Erwerbslebens, Erwerbsminderung und eine viel zu geringe Rente. Drei in jungen Jahren meist unterschätzte Risiken.

Diese Besorgnis erregende Entwicklung zeichnet sich trotz einer vergleichsweise sehr guten Arbeitsmarktsituation ab.

Offiziell steuert Deutschland zielsicher in Richtung Vollbeschäftigung. Die Meldungen von freien Lehrstellen und einem Mangel an Fachkräften häufen sich.

Die Realität sieht allerdings meist so aus, das der Lohn des Erstjob nicht das einbringt, was der Bürger zur Bewältigung seiner Lebenserhaltungskosten benötigt – Stichwort Benzinpreis. Von der Realisierung manch eines Lebenstraumes, wie der eigenen Immobilie ganz zu schweigen.

Deshalb liegen zwei Einkommen mehr und mehr im Trend, teilweise sogar zur Abwendung einer Privatinsolvenz. Können die Lebenserhaltungskosten mit dem Hauptberuf bezahlt werden steht das Einkommen aus dem Nebenberuf für die Realisierung der eigenen Immobilie, einer hochwertigen privaten Altersvorsorge oder der Finanzierung des nächsten Urlaubs zur Verfügung.

Bildrechte: Shutterstock, Bildnummer: 337655501, Urheberrecht: Tashatuvango