Mit Banken verhandeln – in guten Zeiten

Mit Banken verhandeln

Der selbständige Unternehmer im Direktvertrieb muss oft antizyklisch denken. Das betrifft auch seinen finanziellen Spielraum den er sich bei seiner Bank verschafft.

Wie sollte man sich banktechnisch aufstellen, wenn man als Unternehmer im Bereich des Direktvertriebs tätig ist. Ein Girokonto bei einer Hausbank ist das zentrale Instrument. Hier ist darauf zu achten, dass eine persönliche Beziehung zu einem Entscheidungsträger aufgebaut wird. Enge Kommunikation, nicht beratungsresistent und ruhig mal eine persönliche Geburtstagskarte. Dieses Mühen lohnt nicht bei Hänschen, sondern nur bei Hans. Oftmals haben die Filialleiter der regionalen Sparkassen und Volks- und Raiffeisenbanken noch die größte Entscheidungsbefugnis wenn mal ein Kredit benötigt wird.

Ganz entscheidend ist die regelmäßige Verhandlung des Dispositionsrahmens, bei Selbständigen Kontokorrent genannt. Wenn ein Unternehmer ein großes Überziehungslimit hat schafft das finanzielle Freiräume in schwierigen Zeiten.

Diese Liquidität schafft man sich nicht um den Rahmen immer auszunutzen, sondern gerade das Besitzen einer hohen Kreditlinie bei einer Bank oder Sparkasse verlangt ein noch höheres Verantwortungsbewusstsein im Umgang mit seinem Geld.

Wenn die Geschäfte gut laufen braucht der Selbständige keinen Kreditrahmen. In dieser Zeit ist er optimistisch, dass er nie wieder eine Kreditlinie benötigt. Doch das kann ins Auge gehen.

Warum? Der Unternehmer unternimmt viel, um sich und seiner Familie mehr Lebensqualität zu schaffen. Laufen die Geschäfte gut erhöht er seinen Lebensstandard. Sollten die Einnahmen mal unvorhergesehen sinken wäre das normalerweise kein Grund zur Beunruhigung, wenn man seinen Lebensstandard auch postwendend wieder runter schrauben könnte. Nur das ist leider oft nicht so flexibel möglich. So kann man eine laufende Baufinanzierung nicht so mir nichts, dir nichts aufgeben. Genau jetzt benötigt der Unternehmer Liquidität um sein Firmenschiff wieder auf Kurs zu bringen. Kann er es aus gebildeten Reserven bedienen – Herzlichen Glückwunsch! Geht das nicht ist die Kreditlinie bei der Hausbank entscheidend. Das ist nicht gut oder schlecht, sondern in vielen Fällen ist es einfach so.

Was wichtig ist zu wissen: In guten Zeiten würde man eine Kreditlinie erhalten. Hier beantragt sie der Unternehmer nicht weil er motiviert und voll positiver Zukunftsaussichten ist. In schlechten Zeiten benötigt er die Kreditlinie, erhält sie aber nicht oder nur zu äußerst schlechten Bedingungen, weil die Bank verständlicherweise dem Kunden mit Misstrauen begegnet.

strukturvertriebe.net empfiehlt:

  • Verhandeln Sie Ihre Kreditlinie in „guten Zeiten“. Wenn Sie drei gute Monatsabrechnungen haben treffen Sie sich mit ihrem befreundeten Entscheidungsträger bei Ihrer Hausbank und verhandeln Sie Ihre Kreditlinie.
  • Verhandeln Sie den Zinssatz! Drucken Sie sich bei Vergleichsportalen wie www.check-online.net die aktuellen Zinsen aus. Beispielsweise wurde der Dispozins in einer Verhandlung von 12 auf 8,5% gesenkt, solche Spielräume hat ein Entscheidungsträger.
  • Wenn ein gutes Jahr hinter Ihnen liegt und Ihr Jahresabschluss erstellt wurde – verhandeln Sie den Kreditrahmen erneut. Erhöhen Sie das Limit.
  • Schauen Sie sich nach einem Tagesgeldkonto um. Eröffnen Sie dieses unbedingt bei einer anderen Bank. Das ist Ihre Liquidität. Über dieses Geld können Sie i.d.R. täglich und in vollem Umfang verfügen. Legen Sie sich hier Geld auf die Seite. Fangen Sie ruhig klein an.
  • Vergessen Sie bei dem Erhöhen Ihres Lebensstandards nicht mögliche Kosten wie das Thema Steuer und Unvorhergesehenes.
  • Sollten Sie zweitberuflich im Strukturvertrieb, Network Marketing, Multi Level Marketing oder Direktvertrieb anfangen eröffnen Sie hierfür ein zweites Girokonto zu Ihrem Gehaltskonto bei einer anderen Bank. Das zählt genauso für den Franchisenehmer. Der Vorteil ist: In der ersten, Ihrer ursprünglichen Hausbank gelten Sie als Angestellter. Verhandeln Sie dort Ihren Dispositionskredit ebenfalls regelmäßig nach. In der zweiten Bank kommen auf Ihr neues Girokonto ebenfalls Geldeingänge, und zwar von Ihrer selbständigen Tätigkeit. Nicht nur, das Sie jetzt Ausgaben trennen können, sondern Sie verfügen dann über zwei Kreditlinien. Bei einer dritten Bank ein Tagesgeldkonto eröffnet tanzen Sie in Zukunft auf drei Hochzeiten. Das sind drei potenzielle Entscheidungsträgerkontakte. Das sind drei potenzielle Geldgeber wenn Sie ein Konsumkredit benötigen oder Sie eine neue Anschaffung planen.