Rente & Job

Wirtschaftskrise

Die Wirtschaftskrise schlägt jetzt auch bei den Rentnern zu

Zwar wird von Politikern ständig behauptet, dass die gesetzlichen Renten nicht sinken, allerdings reicht die Rente vielen alten Leuten nicht zum Leben.

Also suchen sie sich einen Nebenjob – und können nun zu den ersten gehören, von denen sich die Betriebe verabschieden. Die Zahl der Rentner, die sich ihr monatliches Einkommen aufbessern, stieg dem VdK zufolge von 615.000 im Jahr 2002 auf 817.000 im Jahr 2008.

Besonders häufig müssten sich Bezieher der vergleichsweise geringen Erwerbsminderungsrente Geld dazu verdienen, sagt ein VdKRechtsexperte. Dank diverser Nebenjobs kamen bislang selbst kärglich versorgte Rentner gut über die Runden.

Sorge bereitet ihm der Umgang mit denjenigen Menschen, die derzeit im Arbeitsmarkt nicht gebraucht werden. „Wir müssen diese Leute auf die Beine bekommen und integrieren“, wird gefordert. „Bis 2030 werden aufgrund des demografischen Wandels fünf Millionen Arbeitskräfte weniger zur Verfügung stehen und da können wir es uns nicht leisten, auf diese Menschen zu verzichten“.
Rentner entscheiden sich immer öfter für ein Zweiteinkommen. Viele nutzen diese Tätigkeit zum Pflegen von Kontakten, lernen andere Menschen kennen und Zeit für einen kurzes Gespräch untereinander sollte man sich immer nehmen können.


Foto: ©iStockphoto.com/Jacob Wackerhausen